Ich bin dabei

Kaffeepause

Wie gestern schon berichtet, bin ich ganz im Kaffee-Fieber. Zumindest was die Produktreihe Kaffeepause angeht. Einfach toll diese Stempel, Papiere und das Zubehör. 

Mein heutiges Werk ist ein kleines Mitbringsel zu einem Workshop. Bei den heißen Temperaturen muss man sich geschenk-technisch was anderes einfallen lassen. Man möchte nichts mit Schoko-Fett-Flecken hergeben, aber Kaffee-Flecken gehen, oder?


Kaffee-Flecken in Form des Designerpapiers. :) Was dachtet ihr denn?
Ich habe ein kleines Notizbüchlein verschönert und in mehreren Lagen dekoriert.


Habt ihr gesehen, dass ich auch eine Kaffee-Kapsel dazu gepackt habe? Das war eine kleine zusätzliche Deko-Idee einer Freundin. So konnte ich sie endlich mal sinnvoll nutzen.

Bei den "Ideen" Stempel habe ich kurzerhand die 2. Hälfte von der "Ideenkiste" abgeklebt und so nur die Hälfte abgestempelt. Die Kannen und Tassen (Häferl) sind per Hand aus dem Designerpapier ausgeschnitten. 

Beim Workshop sind diese Teile gleich gut genutzt worden um sich ja die ganzen Ideen aufzuschreiben und sich auch schon mal Notizen über seine Wünsche zu machen.

Kaffee hilft

Am Mittwoch war ich bei meiner Downline Judith zum Freundinnen-Bastelworkshop eingeladen. Wir haben gemeinsam ein Album gestaltet und so konnte ich nach meiner Bastelpause endlich wieder mal kreativ sein und noch dazu in gemütlicher Runde. Da macht es dann gleich nochmal mehr Spaß, oder?


Ich bin etwas unvorbereitet an die Sache gegangen. Eigentlich sollte man sich zu Beginn schon überlegen, für was man dieses Album gerne verwenden möchte. Daher war die Sache mit der Dekoration nicht die einfachste, aber ich glaube ich habe da schon eine Idee ...


Es hat auf jeden Fall mit Basteln und selbstverständlich mit Kaffee zu tun. Ich liebe ja das neue Kaffee-Papier und das ganze Zubehör. Beim Album habe ich mich bewusst für die Farbe Wildleder entschieden um etwas aus der Komfortzone zu treten. Denn normalerweise hätte ich doch lieber auf das helle blau gegriffen, aber das kam dann einfach als Dekoration oben drauf.


Beim letzten Stempelabdruck hab ich mal wieder improvisieren müssen. Den Stift aus dem Stempelset "Kreativ mit Liebe" habe ich kurzerhand mit einem präzisen Schnitt von den anderen getrennt um ihn schöner abstempeln zu können, was mir nur bedingt gelungen ist. Und so musste ich meinen Stempelpatzer dann mit den gemalten Herzchen kaschieren.

Jetzt bin ich aber mal gespannt wie lange ich brauche um das Album zu füllen!!

Juni [Weihnachts-Spezial]

Ist denn das zu fassen? Schon wieder ein Monat vergangen! Seit dem letzten Post - und ja es war auch ein Weihnachts-Spezial - hat sich zwar einiges getan, aber leider nichts Kreatives im eigentlichen Sinn.

Grund meiner Abstinenz war der Umzug meines kreativen Reiches. Es gab viel zu tun und man hat wieder einige, gut gehütete Schätze gefunden. Das Ganze muss und will auch gut wieder einsortiert werden und das dauert viel länger als das ganze Ausräumen.

Aber im Große und Ganzen bin ich fast wieder eingerichtet. Bis das gewünschte Endergebnis da ist, wird es dann aber sicher auch noch mal ein paar Tage und Wochen dauern.

Nun möchte ich aber wieder eine weihnachtliche Idee zeigen.


Der Faltenwurf bei meiner Karte geht ganz einfach. Man nimmt einen langen Streifen Papier, den man schräg anschneidet und dann in regelmäßigen Abständen falzt. 


Danach wird alles nur mehr flach aufgeklebt. Mit dem geprägten Hintergrund sieht alles nochmal ein wenig schicker aus. Christbaumkugel gestalten und fertig ist auch schon das heutige Projekt. 

Mit langen schmalen Papierresten lassen sich wunderbar diese oder ähnliche Karten gestalten.

Es geht weiter [Weihnachts-Spezial]

Heute ist der 24. und es ist wieder Zeit für einen weihnachtlichen Beitrag. Leider habe ich die letzten beiden Monate aus Zeitgründen aussetzen müssen. Aber nun geht es weiter:

Im neuen Katalog gibt es das verwendete Kullerelement leider nicht mehr, aber es gibt noch andere Möglichkeiten so eine Karte zu gestalten - zB in runder Form mit Kreisstanzen.


Die Karte ist schlicht gehalten. Nur mit Designerpapier und einem ausgeschnitten Teil eines Designerpapiers, welches als Kullerelement verwendet wird.

Auf den nächsten 3 Bildern könnt ihr sehen, wie sich das Häuschen von einer Seite zur anderen schwingt.




Und habt ihr den gestempelten Schriftzug gesehen? Das ist das Schöne an den Klarsichtstempel. Diese lassen sich auch ein wenig in Form bringen und so kann man auch mal einen geraden Stempel in Bogenform abstempeln.

Swaps aus Wien - die Getauschten [Städtetour 2017]

Heute gibt es einen relativ schnellen Post für Euch.

Ich hatte Euch am Sonntag meinen Swap von der Städtetour in Wien gezeigt. Und heute zeige ich Euch die Zurückgetauschten. Es sind wirklich tolle Inspirationen und süße Kleinigkeiten dabei, die zum Nachmachen anregen.

Los gehts:





Das sind doch tolle Sachen, oder?

Vielen lieben Dank an alle die mit mir getauscht haben 
und Danke für die tollen Werke.

Willst auch Du gerne an so einem Event teilnehmen und noch vieles mehr? 
Dann melde Dich bei mir - ich sag Dir gerne wie das geht.

Swap aus Wien [Städtetour 2017]

Es ist schon ein paar Tage rum, aber ich will Euch mein Tauschobjekt für die Städtetour 2017 in Wien nicht vorenthalten.

Die Städtetour von Stampin' Up! ist ein tolles, kleines Event für Demonstratoren. Es werden dort kleine Tauschobjekte, sogenannte Swaps untereinander getauscht und man bekommt so viele tolle Inspirationen für die nächsten Projekte. Desweiteren lernt man viele "Kolleginnen" kennen, die genauso bastelverrückt sind wie man selbst und man bekommt dazu nicht nur kreativen Input, sondern auch geschäftliches, sowie einige wissenswerte Neuigkeiten präsentiert.


Mein kleiner Swap kommt recht klein und unscheinbar daher. Ein kleine eckige Schachtel. Aber wie kommt man rein, wird man beim ersten Anblick denken. Am besten kommt man zum Inhalt wenn man die Packung umdreht und den Inhalt selbst die Arbeit machen lässt.


Der kleine, süße und schwere Inhalt drückt gegen den Deckel, der einfach nur in die Packung reingesteckt wurde. Oben auf dem Bild könnt ihr sehen, dass ich hier ein kleines Stück Farbkarton bestempelt habe und die Ecken abgeschnitten wurden. Da die Box selbst doppelwandig ist (also 2 Mal umgeschlagen) bekommt sie die gewisse Stabilität um den Deckel gut und vor allem sicher festzuhalten.


Mit dieser anderen Art der Schachtel, weiß gar nicht wie man die genau nennt oder nennen könnte, habe ich nicht nur mir gezeigt, dass man Boxen auch anders gestalten kann. 

Die Steigerung dieser Verpackung wäre dann zB mit einem Guckloch, die Box etwas größer oder aber den Deckel komplett mit Klarsichtfolie gestalten.

Ich bin gespannt auf Eure Ideen, wenn ihr die Box einmal nachgestalten solltet.

Geschenkschachtel [a la Pauli]

Jenni Pauli hatte im April eine Live-Übertragung auf Facebook und hat dabei eine tolle Geschenkverpackung Schritt-für-Schritt vorgemacht und man konnte bzw. musste mitmachen.
Natürlich hab ich mir das nicht nehmen lassen und habe einmal ein Probestück erstellt.

Nach einem witzigen Einkauf "Suche was Eckiges, Schachteliges, Boxiges was ich dann verbasteln kann" hab ich nochmal eine Box in anderen Maßen nachgestaltet.


Bei der 2. Box habe ich mich erstmal für die schlichte Variante entschieden und geschaut ob diese auch gut ankommt. Verwendet habe ich noch dazu ein Band aus meiner Restkiste, das muss schließlich auch mal verbraucht werden.


Und seht ihr das tolle Medaillon bzw. die entstandene Blüte unter dem Spruch? Ist das nicht klasse? Das ist eine Stanzform des Sets "Orient-Medaillons" und in den nicht orientalischen Farben sieht es dann gleich ganz anders aus. 


Der Spruch kommt dann auch gleich aus dem passenden Stempelset "Schönheit des Orients". Ein wundervoller Spruch um Freunden eine Freude zu machen oder was meint ihr?


Ich zeige Euch auch gerne noch den Inhalt der Boxen bzw. auch das erste Probestück. Das Probestück wurde nur mit einem hübschen weißen Band, sowie mit einem "Alles Liebe" Stempelabdruck an meine Mama zum Muttertag verschenkt.

Aber eines kann bzw. muss ich Euch schon mal sagen: Diese Verpackung ist megaklasse und es gibt immer den WOW-Effekt. Aber es bedarf immer einer Anleitung für's Öffnen und Schließen. Wenn man da nicht aufpasst, ist die Verpackung schneller kaputt oder verknickt als man schauen kann.

Hoch hinaus

Hoch hinaus geht es heute mit meinen Heißluftballon Stanzen, genauer gesagt den Thinlits Formen "In den Wolken" und dem Stempelset "Abgehoben". Bei einem meiner letzten Workshops hatte ich diese Karte mit im Gepäck. 


Die Damen konnten so mit der Big Shot kurbeln was das Zeug hält. Und sich die Farben des Ballons so gestalten wie sie gerne wollten. Aus den übrig gebliebenen Resten hab ich nochmal eine Karte gestaltet (rechts) und mit orange-farbigen Klecksen die Farbe des Ballons nochmal auf der Karte wiederholt.


Mit den 3D Pads haben wir alles nochmal angehoben, so als ob der Ballon wirklich gleich mal abhebt. So ist eine nette Karte mit einer tollen Stanzform entstanden und es ist gar nicht mal so schwer wie man vielleicht denkt.

Taschen für den Muttertag

Der Muttertag neigt sich dem Ende zu und ich hoffe, ihr hattet einen wunderschönen Tag mit Euren Lieben. Nicht jeder konnte seiner Mutter heute persönlich gratulieren, wie leider auch bei mir. Daher wird sich bei mir die Überraschung noch etwas gedulden müssen. 

Aber mir ist heute eine nette Geschenkidee in die Hände gefallen. Mein Probestück war auf der Inspiration von The Pampered Stamper aufgebaut. Meine Tüte/Tasche ist selbst gestaltet - zum Teil mit dem Projektset "Perfekt Verpackt" (Henkel) und sie ist auch ein wenig kompakter gehalten.


Dann hat mich gleich die Lust gepackt und ich hab mit dem neuen Designerpapier "Florale Eleganz" weitergemacht. Mit der neuen In-Color Farbe Sommerbeere. Eleganz gepaart mit Pepp - so würde ich das Ganze beschreiben.


Bei der blauen Variante hab ich ein paar Reiter eingebaut, damit man dies auch gleich als Kartenvorrats-Tasche hernehmen kann. Denn Karten braucht man bekanntlich immer ein paar auf Vorrat. ;)


Sollte man alle Karten aufgebraucht haben, kann man auch noch die Tüte/Tasche als Geschenkverpackung verwenden.

Neuer Katalog

Juhuuu! Die neuen Kataloge sind bei mir eingetroffen
und seit heute sind auch die Katalogbeigaben fertig und warten auf Euch.


Neue In-Color Farben, neues Designerpapier, neue Bänder.
Einen kleinen Vorgeschmack davon habe ich Euch in die Katalogbeigabe gepackt. 
Damit ihr schon mal ein wenig anfassen könnt.

Hättest Du auch gerne einen neuen Katalog?
Dann melde Dich bei mir - ich schick Dir ein Exemplar.

Origami Osternesterl

Auch wenn Ostern schon ein paar Tage rum ist, wollte ich Euch noch meine diesjährigen Osternesterl zeigen. Sie sind superschnell gemacht und ich hatte dieses Jahr einfach Lust auf Origami.



Aus drei 6 x 6 Inch Papieren lässt sich mein kleines Mitbringsel zaubern. Es passt gerade so viel rein um jemanden eine kleine Freude zu machen. Und wie war das noch gleich mit dem Papiervorrat etwas aufbrauchen?

Es schreit nicht gleich nach einem Osternest, viele andere kleine Geschenke lassen sich darin ebenfalls verpacken mit einem passenden Schild oder Anhänger. Bei einer Kollegin habe ich auch noch eine größere Variante gesehen. Ich hoffe, dass ich beim nächsten größeren Geschenk daran denke. Denn die Form ist mal etwas anderes.

Erstkommunion II

Die Erstkommunion war letzten Sonntag und wir hatten leider nicht so Glück mit dem Wetter. Es war furchtbar kalt, aber wir hatten trotz alle dem ein schönes Fest.

Es gab auch ein kleines Dankeschön. Auch hier wollte ich die Farben pink und gelb mit dem Baum kombinieren. Nach vielen Überlegungen kam diese Box für die speziell gestalteten "Schokolinsen" dabei raus und passte somit toll zu den Einladungen.




Der Baum musste leider etwas zurückgeschnitten werden! So kann man besser ins Innere sehen. Am Ende hatte ich mich sogar mit der krassen Farbkombination angefreundet und fand sie ganz toll und auch die Tischdekoration hat fantastisch dazu gepasst. Leider hatte ich nicht mehr daran gedacht ein Foto zu machen, bevor sich alle aus Essen gestürzt haben. ;)

Das Thema "Jesus, Du lässt uns wachsen" hat auch für mich und meine Bastelei gepasst, denn auch ich bin an dieser Aufgabe gewachsen.

Was mach ich denn mit meinen Resten?

Der Stampin' Up! Hauptkatalog 2016-2017 neigt sich dem Ende zu und Anfang Juni kommt auch schon ein toller Ersatz. Aber was macht man mit all den schönen Sachen die man bis jetzt gehortet hat. Man benutzt sie, um Platz für die schönen neuen Dinge zu machen.


Man kann mit den restlichen Schnipsel oder abgeschnitten Streifen Designerpapier auch noch etwas schönes gestalten, seien sie auch  noch so klein. Wenn ich mir das Bild so betrachte, kann ich es mir auch gut als Dekoration auf einer Box vorstellen. Dann das nächste Mal - Schnipsel hätte ich ja genug und ihr?

Erdbeer-Schiebebox

Was für ein Monat! Bei mir ist der April immer mit Geburtstagen und Erledigungen gepflastert. Dieses Jahr kam noch die Erstkommunion unserer Tochter dazu, das heißt noch mehr zu tun.

Das hat sich wohl oder übel auch hier ausgewirkt und es gab nichts Neues zu sehen. Aber nun wollen wir wieder versuchen den normalen Alltag in den Griff zu bekommen und ich zeige Euch auch wieder ein paar Projekte.

Ich starte heute mit einem netten Workshop-Projekt der letzten Sale-a-bration Gastgeberin. Sie wollte eine Schiebeschachtel gestalten und da ich das Stempelset "Fresh Fruit" und das dazugehörige Papier so mag, musste ich mich an eine Erdbeer-Schiebe-Schachtel machen.

Das Ergebnis sieht dann so aus:


 
Beim Papier habe ich mich allerdings für kleinere Erdbeeren aus dem Besonderen Designerpapier "Genussmomente" entschieden.

Diese Box geht wirklich super easy. Vielleicht auch in einer größeren Variante. Sieht auch ganz nett als Geschenk aus, was meint ihr?

Erstkommunion

In 2 Wochen feiern wir die Erstkommunion unserer Tochter. Es gab in den letzten Wochen und Monaten einiges vorzubereiten und es wird noch einiges zum Organisieren sein bis zum großen Fest.

Was allerdings schon gemacht werden musste: Einladungen!

Das Thema unserer Kinder lautet: "Jesus, Du lässt uns wachsen!"
Und damit verbunden ist ein Baum als Zeichen.

Einladungen mit diesem Thema zu gestalten, wäre kein Problem gewesen. Allerdings hat mich die Farbwahl etwas umgehauen. PINK und GELB.

Es sind also nicht die typischen Einladungen geworden und ich hoffe, ich bekomme dazu noch eine schöne Tischdeko zu dem Thema hin. ;)



Wir haben Sie recht schlicht gehalten, obwohl das bei den Farben fast schon unmöglich ist. Aber wir wollen unserem Farbkonzept treu bleiben und auch den Baum miteinbeziehen.

Rasierschaum-Technik

Im vergangenen Sommer hatte ich einen Workshop mit der Rasierschaum-Technik. Diese Technik eignet sich gut für die schönen Stunden draußen, so braucht man keine Angst zu haben den Rasierschaum überall zu verteilen. 

Ich hatte von den verschiedensten Versuchen noch ein paar Reste übrig und die hab ich mir jetzt mal hergenommen. 



Wisst ihr denn, wie diese Technik funktioniert? 

Man verteilt Rasierschaum auf einem Teller. Auf diesem Schaum-Teppich gibt man ein paar Tropfen der Stempelkissen-Nachfüller und verteilt diese mit einem Stäbchen, sodass ein paar Wellen bzw. Swirl rein kommen. Und dann nur mehr Papier oben drauf legen, rausnehmen und den Schaum abwischen. Es entstehen so die tollsten Werke und je nachdem welche Farbkombinationen man verwendet, die tollsten Kreationen.

Was mir besonders gut gefällt, wenn man danach nur mehr ein paar schöne Akzente mit der Embossing Technik drüber macht. Egal ob direkt aufgestempelt oder aufgeklebt.

Modellogic - Tower Bridge [Folia]

Heute gibt es mal wieder einen anderen kreativen Teil auf meinem Blog.

Wer hat nicht früher gerne Puzzle gebaut und sich oft stundenlang nach dem passenden Teil umgesehen? Aber die Zeiten haben sich sehr geändert und es gibt mittlerweile auch schon Puzzles mit nummerierten Stücken. Und  es gibt auch schon die verschiedensten Arten von Puzzles - auch 3D! Aber kennt ihr auch schon 3D Modellogic von Folia? 



Es besteht aus nummerierten, vorgestanzten Kartonteilen, die sich zu einem großen Kunstwerk zusammenstellen lassen. Mit ein bisschen Fingerfertigkeit und Geschick kommt man schnell voran. Meine Tochter (fast 8) war ebenfalls fleißig mit am Werk und so haben wir an einem Nachmittag die Tower Bridge nachgebaut und seht selbst ... ein imposantes Teil.




Ich bin total begeistert über die kleinen Details die dieses Kunstwerk hervorbringt und wie detailgetreu die einzelnen Stücke sind. Es lässt sich sogar die Brücke, wie bei der echten Version öffnen und schließen. 

Eine wirklich tolle Nachmittags- oder Wochenendbeschäftigung. Und es gibt auch noch andere Bauwerke die man nachbauen kann.

Vielen Dank an Folia, für die kostenlose Zurverfügungstellung.

Origami Schenklie

Ich habe bei meiner lieben Kollegin Claudia eine zuckersüsse Origami Verpackungen gesehen. Diese kleinen Böxlein mit dem Sale-a-bration Designerpapier "Kreativ Koloriert" sahen einfach so toll aus.

Sie hat auch noch die Anleitung dazu, also schaut gerne mal bei ihr vorbei.


Ich habe 2 Varianten ausprobiert. 
Als kleines Dankeschön und als einfachen Gruß.


Für das kleine Blümchen vom Stempelset Osterkörbchen, gibt es eine passende Stanzform, aber ich habe herausgefunden, dass auch die "Kleine Blüte" Stanze aus dem Hauptkatalog ganz gut passt.


Weil mir das Papier nicht verraten hat wo die Öffnung von dem kleinen Scheißerchen ist, musste ich mir noch eine kleine Griffmulde stanzen.

Monsterkörbchen

Ostern ist nicht mehr allzu weit weg und ich hab schon mal ein Körbchen gestaltet, ein Monsterkörbchen. Der Osterhase dürfte sich zwecks Fasching wohl verkleidet haben.



Die Thinlits Form Fensterschachtel lässt sich sehr schnell zu einem kleinen Körbchen umbauen. Ich hatte auch noch ein wenig selbstgeschnittenes, passendes Ostergras zur Verfügung und voila - mit einem kleinem Monster ist das Dankeschön gleich mal fertig.

Das "Yummy in My Tummy" Monsterchen wurde ganz flink mit den Aquarellstiften coloriert, sodass auch das Körbchen nicht so langweilig aussieht.