Ich bin dabei

Erstkommunion

In 2 Wochen feiern wir die Erstkommunion unserer Tochter. Es gab in den letzten Wochen und Monaten einiges vorzubereiten und es wird noch einiges zum Organisieren sein bis zum großen Fest.

Was allerdings schon gemacht werden musste: Einladungen!

Das Thema unserer Kinder lautet: "Jesus, Du lässt uns wachsen!"
Und damit verbunden ist ein Baum als Zeichen.

Einladungen mit diesem Thema zu gestalten, wäre kein Problem gewesen. Allerdings hat mich die Farbwahl etwas umgehauen. PINK und GELB.

Es sind also nicht die typischen Einladungen geworden und ich hoffe, ich bekomme dazu noch eine schöne Tischdeko zu dem Thema hin. ;)



Wir haben Sie recht schlicht gehalten, obwohl das bei den Farben fast schon unmöglich ist. Aber wir wollen unserem Farbkonzept treu bleiben und auch den Baum miteinbeziehen.

Rasierschaum-Technik

Im vergangenen Sommer hatte ich einen Workshop mit der Rasierschaum-Technik. Diese Technik eignet sich gut für die schönen Stunden draußen, so braucht man keine Angst zu haben den Rasierschaum überall zu verteilen. 

Ich hatte von den verschiedensten Versuchen noch ein paar Reste übrig und die hab ich mir jetzt mal hergenommen. 



Wisst ihr denn, wie diese Technik funktioniert? 

Man verteilt Rasierschaum auf einem Teller. Auf diesem Schaum-Teppich gibt man ein paar Tropfen der Stempelkissen-Nachfüller und verteilt diese mit einem Stäbchen, sodass ein paar Wellen bzw. Swirl rein kommen. Und dann nur mehr Papier oben drauf legen, rausnehmen und den Schaum abwischen. Es entstehen so die tollsten Werke und je nachdem welche Farbkombinationen man verwendet, die tollsten Kreationen.

Was mir besonders gut gefällt, wenn man danach nur mehr ein paar schöne Akzente mit der Embossing Technik drüber macht. Egal ob direkt aufgestempelt oder aufgeklebt.

Modellogic - Tower Bridge [Folia]

Heute gibt es mal wieder einen anderen kreativen Teil auf meinem Blog.

Wer hat nicht früher gerne Puzzle gebaut und sich oft stundenlang nach dem passenden Teil umgesehen? Aber die Zeiten haben sich sehr geändert und es gibt mittlerweile auch schon Puzzles mit nummerierten Stücken. Und  es gibt auch schon die verschiedensten Arten von Puzzles - auch 3D! Aber kennt ihr auch schon 3D Modellogic von Folia? 



Es besteht aus nummerierten, vorgestanzten Kartonteilen, die sich zu einem großen Kunstwerk zusammenstellen lassen. Mit ein bisschen Fingerfertigkeit und Geschick kommt man schnell voran. Meine Tochter (fast 8) war ebenfalls fleißig mit am Werk und so haben wir an einem Nachmittag die Tower Bridge nachgebaut und seht selbst ... ein imposantes Teil.




Ich bin total begeistert über die kleinen Details die dieses Kunstwerk hervorbringt und wie detailgetreu die einzelnen Stücke sind. Es lässt sich sogar die Brücke, wie bei der echten Version öffnen und schließen. 

Eine wirklich tolle Nachmittags- oder Wochenendbeschäftigung. Und es gibt auch noch andere Bauwerke die man nachbauen kann.

Vielen Dank an Folia, für die kostenlose Zurverfügungstellung.

Origami Schenklie

Ich habe bei meiner lieben Kollegin Claudia eine zuckersüsse Origami Verpackungen gesehen. Diese kleinen Böxlein mit dem Sale-a-bration Designerpapier "Kreativ Koloriert" sahen einfach so toll aus.

Sie hat auch noch die Anleitung dazu, also schaut gerne mal bei ihr vorbei.


Ich habe 2 Varianten ausprobiert. 
Als kleines Dankeschön und als einfachen Gruß.


Für das kleine Blümchen vom Stempelset Osterkörbchen, gibt es eine passende Stanzform, aber ich habe herausgefunden, dass auch die "Kleine Blüte" Stanze aus dem Hauptkatalog ganz gut passt.


Weil mir das Papier nicht verraten hat wo die Öffnung von dem kleinen Scheißerchen ist, musste ich mir noch eine kleine Griffmulde stanzen.

Monsterkörbchen

Ostern ist nicht mehr allzu weit weg und ich hab schon mal ein Körbchen gestaltet, ein Monsterkörbchen. Der Osterhase dürfte sich zwecks Fasching wohl verkleidet haben.



Die Thinlits Form Fensterschachtel lässt sich sehr schnell zu einem kleinen Körbchen umbauen. Ich hatte auch noch ein wenig selbstgeschnittenes, passendes Ostergras zur Verfügung und voila - mit einem kleinem Monster ist das Dankeschön gleich mal fertig.

Das "Yummy in My Tummy" Monsterchen wurde ganz flink mit den Aquarellstiften coloriert, sodass auch das Körbchen nicht so langweilig aussieht.